2021 war ein sehr bemerkenswertes Jahr – was 2022 kommt bedarf der Aufmerksamkeit

2021 war ein sehr bemerkenswertes Jahr – so lange ich lebe, ist meines Erachtens noch nie so vielen Menschen das verantwortungslose Handeln der westlichen Oligarchen und die eigene Verantwortung für den Lauf der Ereignisse bewusst geworden.

Ich sehe diese Themen : Kampf der Weltmächte, Coronaplandemie & Diktatur und Finanzkrise mit schockierender Inflation.

Weltmächte : Eine gewaltige Machtverschiebung hat stattgefunden.

Wer nur Corona-News liest hat es kaum bemerkt. Aber die Machtverschiebung ist so umfassend wie der zweite Weltkrieg. Der Westen ist geschockt und daher nicht in der Lage, richtig zu reagieren – die alten „Herrscher der Welt“ leugnen es und versuchen das Unvermeidliche hinauszuzögern. Die vergeblichen Versuche des Westens, seine Herrschaft über den größten Teil der Erde aufrecht zu erhalten, können zu einer sehr chaotischen und gefährlichen Periode führen. Aber die neue Weltordnung läuft wie auf Schienen und ist so sicher wie das Amen in der Kirche und wird in Asien ihr Zentrum haben.

Eventuell könnte auch die EU in den „Fortschrittsschub“ einbezogen werden. Dazu wäre ein Umschwenken, ein Aufwachen der vom US-Wahn besessenen EU-Oligarchie nötig.

Ich selber traue denen kein Aufwachen zu, insbesondere nicht der deutschen Regierung.

Ganz davon abgesehen, wer kann schon sagen ob der kommende sogenannte „Fortschritt“ nicht eher von Nachteil für uns Menschen sein wird? Immer wenn Fortschritt im Neoliberalismus anstatt auf den Menschen auf Technik verlagert wurde, dann verblödete der Mensch ein wenig mehr. Es ist ganz klar die Absicht der neoliberalen Oligarchie, die Masse der Menschen zu degradieren. Für DIE sind wir Soldaten, Impflinge, Arbeiter, Ressourcen oder Überflüssige.

Corona-Plandemie , ein aufrüttelndes Ereignis mobilisiert Reserven

Anders als bei vielen konventionellen Kriegen ist die Bevölkerung Deutschlands und vieler anderer Länder

1. betroffen und

2. in der Lage eine Opposition gegen das organisierte Ereignis aufzubauen.

Selten war die Friedensbewegung so organisiert und aktiv wie es heute die Freiheitsbewegung ist. Das birgt enorme Chancen. Jeder einzelne Bürger muss sich heute fragen ob er die Spritzen will oder nicht. Alle Eltern müssen sich fragen ob sie die Spritzen für ihre Kinder wollen oder nicht. Jeder Mittelständler sieht sich ob der Ankündigungen des Klaus Schwab und der Lockdownpolitik mit der Enteignung konfrontiert. Der Widerstand des Einzelnen kann sich zur Zeit ganz spontan äußern oder sehr kreativ in Vernetzung und Organisation des gemeinsamen Widerstandes. Wie schon gesagt, die Situation birgt enorme Chancen. Bei der kommenden Inflation könnte das ganz anders werden.

Die absehbare Finanzkrise und ihre angebliche Lösung – die Inflation

Wie schon von Karl Marx beschrieben, so hat sich wieder eine Krise in der kapitalistischen Welt aufgebaut. Die letzte große ihrer Art führte zu der beabsichtigten Auslösung des WK1, der großen Inflation und des WK2. Heute würde ein großer Krieg das Ende auch der Auslösenden bedeuten.

Wie stehts mit einer Inflation? Wer nicht glaubt, dass sie kommt, der schaue sich den Vortrag von Bubendorf an. Alle Anzeichen schreien heute geradezu INFLATION !!! Um es noch einmal zu verdeutlichen. Es wird eine sehr gewaltige Entwertung des Geldes für den Verbraucher kommen, sobald die enorm angestiegene Geldmenge an M1 in Verkehr gebracht wird. Hier noch einmal nachschauen bitte : https://fred.stlouisfed.org/series/WM1NS .

Mit der planmäßigen Deregulierung des Gasmarktes könnte jetzt schon der Funke existieren, mit dem die Lawine in Gang gesetzt wurde.

Was soll die Inflation leisten? Ich vermute mal : Enteignung der Mittelständler, elektron. neue Währung, Grundeinkommen, vollständige Registrierung in ID2020/Impfpass auch der widerständigsten Ungeimpften.

Wie soll die Inflation das leisten? Wie wir es schon bei covid erlebt haben und wie schon von Naomi Klein beschrieben worden, beinhaltet die Schockdoktrin die allgemeine Verwirrung bei den Betroffenen und die Gelegenheit für die Gefassten/Vorbereiteten zur beabsichtigten Aktion.

Ich wage mal einige Gedanken in die Zukunft. Eine Inflationsrate von nur 10-20% hat eine wesentlich hässlichere Wirkung als Viruspropaganda. Wir erinnern uns gehört oder erlebt zu haben, dass Leute viel Toilettenpapier kauften. Diesmal aber betrifft es alle existenziell.

Die Menschen werden mit einem Missverhältnis zwischen Einkommen und Miete konfrontiert werden. Das ergibt den ersten Schock.

Später der zweite Schock – neue Währung. Zur Erinnerung : Die Währungsumstellung nach dem Krieg brachte einen Kurs von 100 Reichsmark zu 6,5 DM mit sich. Die restlichen Ersparnisse sind also hin. Die neue Währung wird an die Registrierung gebunden sein.

Noch später der dritte Schock : Der gesetzlich schon 2019, also schon vor Corona, vorbereitete Lastenausgleich schröpft auch die Land-und Hausbesitzer.

So, jetzt hab ich es hinter mir. All diese Foltermaßnahmen aufzuschreiben war nicht leicht.

Nach Eintreffen der Schocknachrichten wird jeder Mensch wie vor den Kopf gestossen sein. Deswegen lasst uns jetzt die Situation nutzen und jetzt schon vorbereiten, was wir vorbereiten können.

Wir brauchen jede Idee und alle Kreativität, die wir mobilisieren können.

Meine Vorschläge : Für jede denkbare Vorsorge Genossenschaften gründen, in die Partei Die Basis eintreten, Ersatzwährung Minuto organisieren usw.. Jede Organisation, die wir im Voraus gegründet haben, wird uns nützen.

Zur Genossenschaft : https://www.netsolipo.de/2021/12/08/nachdenken-ueber-genossenschaft-2/ und https://www.netsolipo.de/2021/12/06/nachdenken-ueber-genossenschaft/

Von der Angst in den Mut

Nachdem ich die oben stehenden Zeilen geschrieben habe, muss ich mir nun selber Mut machen. Mir helfen Meditationen, Gebete und was Konstantin Kirsch auf seiner Webseite zitierte. https://www.konstantin-kirsch.de/2022/01/2022-von-der-angst-in-die-kraft.html

Zitat aus dem gelben Forum:

>>Ich habe mittlerweile so viele tapfere, mutige, kluge und bis in die Haarspitzen motivierte Menschen kennen gelernt, wie in meinem ganzen bisherigen Leben nicht. Noch ist nicht aller Tage Abend, sage ich mir im Augenblick. Vielleicht nehmen die vielen Spaziergänger in Deutschland und Österreich den Schwung des alten Jahres mit nach 2022 und die Bewegung wächst weiter an. In vielen Ländern wackelt das Corona-Narrativ bereits bedenklich. Wer weiß, wie lange das Lügenmärchen noch aufrecht erhalten werden kann? Möglicherweise ist die „Omikron-Variante“ bereits der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt? Die nächsten Wochen werden mit Sicherheit entscheidend sein. Sich jetzt beim „Spazierengehen“ Mut und Kraft holen, ist sicherlich keine schlechte Entscheidung.

Kopf hoch, noch ist der Kampf nicht verloren! Sollte es noch schlimmer kommen, sind wir auf keinen Fall allein.<<

3 Kommentare zu „2021 war ein sehr bemerkenswertes Jahr – was 2022 kommt bedarf der Aufmerksamkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.