Wer oder was ist Gott?

Gott kann nicht tot sein. Mensch kann nicht nicht an Gott glauben. So lange es Menschen gibt, so lange gibt es Glaubenssysteme, also Gott.

Bewusstsein ist ein Zusammenhang von als gültig bewerteten Annahmen, die als grundsätzlich für alle weitere Wahrnehmung funktioniert. Also ein Glaubenssystem. Dies Glaubenssystem umfasst auch das Unterbewusstsein.

Vergleichen kann man das mit dem Begriff Matrix. Wer darinnen ist kann sie schwerlich erkennen, wer sie erkennt ist wenigstens schon zum Teil außerhalb. Sich außerhalb der Matrix zu befinden bedeutet, Teil einer anderen Matrix oder erweiterten Matrix zu sein.

Das Unterbewusstsein funktioniert ebenfalls als ein Zusammenhang von als gültig / Apriori gesetzten positiven Annahmen. Da es anders funktioniert als das Bewusstsein fungiert es als ein in sich bestehender extra Teil des Systems, dem Bewusstsein vorlaufendes Glaubenssystem.

Advertisements

4 Gedanken zu “Wer oder was ist Gott?

  1. Sorry, das war zu schnell:

    „Gott“ ist eine Möglichkeit , ein Name eines Glaubenssystems. Glaubenssysteme existieren solange es „Menschen“ gibt, weil „der Mensch“ „die Wahrheit“ nicht „besitzt“, es also auch immer „anders“ sein kann.
    Da der Mensch sich vieles nicht erklären kann, sucht er nach Geschichten, die er für wahr nimmt, an denen er glaubt. Glaubenssysteme entstehen, weil für viele die tägliche Offenheit nicht ertragbar ist.
    Gott kann vergehen, er kann durch einen Besenstiel ersetzt werden.

    Gefällt mir

    • Besenstiel? Ich glaube nicht, das jemand an die Story eines Besenstiels glauben wird. Der Mensch hat Begriffe in seiner Welt. Diese Begriffe sind mit Bedeutungen und Verbindungen zu anderen Begriffen aufgeladen. Die Bedeutungen beherbergen moralische Vorstellungen die wiederum mit Gefühlen verbunden sind. Alle diese Verbindungen könne, müssen aber nicht bewusst sein. Sie sind sogar sehr häufig unbewusst. Das ist das Glaubenssystem. Menschen ohne Glaubenssystem gibt es nicht. Es sei denn sie haben einen gravierenden Hirnschaden. Das Glaubenssystem reicht auf Grund der unbewussten Teile und der Verbindungen zu Glaubenssystemen anderer Menschen, z.B. der Mutter, des Großvaters usw., viel weiter als das Bewusstsein. Das Glaubenssystem beherbergt auch eine Story, ein Narrativ. Man kann das Glaubenssystem mit der Story als Gott bezeichnen oder man findet eine andere Bezeichnung dafür. Atheisten meinen die Existenz Gottes verleugnen zu müssen, weil sie ihn mit der Kirche und einer Geschichte von Abhängigkeit in Verbindung bringen. Ich habe da nichts dagegen aber ohne ihr Glaubenssystem und ihre Story würden auch Atheisten nicht mehr weiter leben wollen. Denn auch der Glaube an den Sinn der eigenen Weiterexistenz gehört zu dem Glaubenssystem. Einen solchen Abgrund, den Glauben an den Sinn der eigenen Weiterexistenz zu verlieren, den wünsche ich prinzipiell niemandem.

      Gefällt mir

  2. Gott kann nicht tot sein? Was nicht gelebt, nicht vorhanden war kann auch nicht sterben. Es ist wie mit den Märchen die wir als Kinder hörten und sie weitererzählten. Sie leben alle noch, Schneewittchen, die böse Königin, die Hexe in „Hänsel und Gretel“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s