NABU und WWF sind in transatlantischer Hand

Naturschutzorganisationen sollten sich dem Naturschutz widmen. Zu Ungunsten des Naturschutzes ein politisches Bündnis oder die Industrie zu unterstützen kann wohl nicht im Sinne der Vereinsmitglieder sein.

Schiffbruch der Globalisten

In den letzten Wochen und Monaten sind, ohne dass wir davon etwas in den Massenmedien mitbekamen, dramatische Dinge geschehen. Dass der Nahe Osten Schauplatz einer geostrategischen Auseinandersetzung ist, mag bekannt sein. Das Spiel selbst wird aber nur wenigen offenbar, weil auch in diesem Fall sehr fest ein Narrativ in uns weiter lesen auf ....  Schiffbruch der … Schiffbruch der Globalisten weiterlesen

Ja wir könnten die Menschheit mit Biolandbau ernähren. Mit Permakultur, wir müssen es nur wollen.

Diesem Spiegelartikel zu dem Thema ( Spiegelartikel ) kann ich nicht zustimmen. Zunächst behauptet der Autor, ja wir können die Menschheit mit Biolandbau ernähren. Dann aber führt er ein Zitat nach dem Anderen an, um die gegenteilige Aussage mit größtmöglichem Gewicht zu versehen. Im Gegensatz dazu sage ich. Der größte Anteil an Versorgung der Menschheit mit … Ja wir könnten die Menschheit mit Biolandbau ernähren. Mit Permakultur, wir müssen es nur wollen. weiterlesen

Der Anti-Anti-Amerikanismus

Die Verwirrung der öffentlichen Meinung zur Kritik an den USA ist derart skurril und absurd aber hoch wirksam, dass sie fast schon wieder Kunst ist. Oder - die Einhegung der Kritikfähigkeit des Bürgers lässt sich studieren. Auszug : Wie sich die Zeiten ändern: War es früher einmal unbedingtes Ziel eines jeden linken Humanisten, die Verbrechen … Der Anti-Anti-Amerikanismus weiterlesen

Heilpraktiker – der Alptraum der Schulmedizin

Der Monopolist tötet den Geist und den Fortschritt in der Sache. Die Schulmedizin und Pharmaindustrie sind der Monopolist. Wir brauchen in der BRD dringend mehr Heilpraktiker und alternative medizinische Entwicklung. Konkurrenz belebt und Vorherrschaft tötet die Entwicklung.

„Wer heilt, muss weg.“ Bielefelder Heilpraktiker Ralf Wigand zum Münsteraner Memorandum.

Am 21.8.2017 wurde das Münsteraner Memorandum „Heilpraktiker“ verabschiedet und in allen Medien professionell beworben. Eine selbsternannte Expertengruppe unter Federführung der Ethikbeauftragten, Frau Professor Schöne-Seifert, und weiteren 16 Naturheilpraxis-Laien, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die deutschen Bürger vor den Gefahren der Naturheilkunde zu schützen. Hauptforderung der 17 Freunde der klassischen Schulmedizin ist die sofortige Abschaffung des Heilpraktikerberufs. Bundesweit werden Institutionen und Einzelpersonen dazu aufgerufen, diesen an die Politik gerichteten Bittbrief zu unterstützen.

Als ich am 22.08. auf der Titelseite der Neuen Westfälischen den Beitrag dieser absurden Forderung gelesen hatte, war ich natürlich zuerst bestürzt. Seit 1994 bin ich in eigener Praxis tätig. In meinen Anfängen wurden Heilpraktiker von Seiten der akademisch hochgebildeten Schulmedizin allenfalls müde belächelt, aber als harmlos akzeptiert. Im Laufe der Jahre wendete sich das Blatt. Immer mehr Bürger waren von der Minutenmedizin der Ärzteschaft enttäuscht und…

Ursprünglichen Post anzeigen 983 weitere Wörter