Corona, SunTzu und Parallelwirtschaft, z.B. Genossenschaften

Zitat aus SunTsu – Wahrhaft siegt wer nicht kämpft

Zitat:

Leer und Fülle

Krieger vermeiden die Fülle und greifen die Leere an, daher müssen sie also zuerst in den anderen und in sich selbst Leere und Fülle erkennen.

Zitat Ende

Was hat das mit uns zu tun? Wir wollen doch gar nicht kämpfen. Das ist zwar richtig aber wir erleben unbestreitbar eine Auseinandersetzung. In dieser erleben ein sehr mächtiges Gegenüber.

In der laufenden Auseinandersetzung nutzt dieses Gegenüber Angstpropaganda um Macht auszuüben. Bei dem Thema unserer Gesundheit sind Menschen sehr leicht in Panik zu versetzen. Ebenso beim Thema Inflation. Unser Gegenüber hat, in gewissen Maße, die Möglichkeit der Geldmengensteuerung.

Dies sind also einige unserer Schwächen. Gleichzeitig sind die Möglichkeit der Propaganda und die Möglichkeit der Steuerung der Geldmengen einige der Stärken unseres Gegenüber.

SunTzu fordert uns also auf, unsere Schwächen und Stärken zu finden und bei der gegenüberstehenden Partei ebenfalls.

Mir springt bei diesem Vergleich der krasse Unterschied in Fragen der Struktur, der Organisiertheit ins Auge.

Hier ein Versuch, einige Stärken und Schwächen, je nach Grad der Organisiertheit, in einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten.

Wir, einzelnWir, organisiertdas Gegenüber
Angst/Mut/Zuversichtfluktuierend von 1 bis 71010
Zusammenhalt5108
intelligente Strategie/Taktik2 – 4109
wirtschaftliche Ressourcen3810
Entwicklung der Stärken und Schwächen, je nach Grad der Organisierung

Jeder kann für sich oder im Freundeskreis schauen , ob er die Situation anders einschätzt.

Resümee

Funktionierende Hintergrundstrukturen sind in der Lage Ressourcen zur Verfügung zu stellen und den Alltag abzusichern. Welche Hintergrundstrukturen haben Bürger, Patienten, Verbraucher zur Verfügung? Im Vergleich zu der Kooperationsgemeinschaft Konzerne/Staat , sehr wenige. Praktisch die gesamte Gesellschaft, alle vorhandenen Strukturen sind durch Konzerne/Staat mehr oder weniger dominiert. Vorhanden sind für uns – die Familie, der Freundeskreis, die Partei Die Basis und Selbsthilfegruppen aber kaum wirtschaftliche oder gar administrative Strukturen.

Deswegen richte ich meine Aufmerksamkeit auf die Gründung von Genossenschaften. Genossenschaften können die Basis einer sich entwickelnden Gesamtstruktur werden. Und je mehr unsere Möglichkeiten wachsen, desto mehr können wir schon vorhandene Strukturen nutzen.

Klaus Schwab schreibt in seinem Buch „Covid19-Der große Umbruch“ sinngemäß: Es wird massive Arbeitslosigkeit geben, es wird massive Inflation geben, und es wird Enteignungen geben.

Das bestehende Verhältnis zwischen Wirtschaft und Konsument wird durch die Inflation beeinträchtigt sein. Z.B. bei dem Bedarf an Absicherung des Alltages. Das bedeutet, wir werden sehr viele arbeitssuchende aber auch konsumierende Menschen zur Verfügung haben, denen wir sowohl Gemeinschaft, Sicherheit, Arbeit als auch Konsumgüter anbieten können.

Und es wird Menschen mit wirtschaftlichem Hintergrund geben, denen Enteignung droht. Menschen, die Strukturen suchen, um ihre Firmen irgendwie doch noch zu erhalten.

Hier sehe ich unsere Chance. Wagen wir die ersten Schritte. Suchen wir uns weitere Interessierte und suchen wir Beratung.

Mir ist klar, dass zur Zeit bei den meisten Menschen die Impfpflicht das zentrale Thema ist. Dennoch sollten wir uns auf die Zukunft vorbereiten. Und wer sagt denn, dass uns Genossenschaften nicht auch jetzt schon bei dem zentralen Thema Gesundheit nützlich sein können? Zum Beispiel Verbrauchergenossenschaften.

3 Kommentare zu „Corona, SunTzu und Parallelwirtschaft, z.B. Genossenschaften

  1. Da uns unsere Regierungen nicht mehr schützen, müssen wir es selber tun. Unsere Möglichkeiten des Selbstschutzes sind aber begrenzt.

    Um es genau zu sagen; wir sind nicht mehr in der Lage, uns selbst zu schützen. Wir sind auf andere angewiesen.

    Meinetwegen können das auch Genossenschaften sein, darüber mache ich mir aber keine Gedanken. Das ist so wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Genossenschaften werden die Menschen nicht retten.

    Donald ist der letzte weit und breit, der grundlegende Veränderungen zustande bringen kann, wir nicht mehr, wir sind schon längst entmachtet.

    🎄

    Gefällt mir

    1. Donald ist weit weg und unter seiner Regierung wurde die Konfrontation mit Russland weiter auf die Spitze getrieben. Krieg ist Scheisse. Und wir können uns keinen Krieg mit Russland leisten.
      Wir können uns nur selber aus dem Mist herausarbeiten in den wir uns hineinlaviert haben. Jahrzehnte lang Scheindemokratie haben ihren Preis.
      Genossenschaften sind ein Weg um Zusammenarbeit zu organisieren. Das ist auf jeden Fall ein Teil unseres Weges in die Freiheit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.