Wie Staat, Politik und Medien eine Weiter-Entwicklung der Demokratie verhindern – Angst, Spaltung : Professor Mausfeld + Dr. Ganser

Wir kennen „Angst essen Seele auf“ den Film von R.W. Fassbinder 1974 in welchem Migration und Angst eine Rolle spielen und wie Angst Kommunikation behindert.                                Was hier nachfolgend von Professor Mausfeld besprochen wird ist, dass diese Angst absichtlich erzeugt wird und den Bürger daran hindern soll, seinen Beitrag zur Demokratie zu leisten. Leider erleben wir dies ständig in unserem Alltag. Hartz4, niedrige Renten und hohe Mieten erzeugen Existenzängste und nicht nur bei den Betroffenen. Mausfeld erläutert wie demokratiefeindlich die Angsterzeugung ist und auf welche Mechanismen angewandt werden.

Mausfeld erläutert nicht nur, wie Angst durch den Staat und die Politik erzeugt wird, sondern auch das man diese Angst nicht allein überwinden kann.

Durch das Streben nach Anpassung und Harmonie in uns behindern wir uns selbst bei der Lösung des Problems. Diese Erkenntnis, der Staat erzeugt Angst und ich sollte diese Angst in meinem eigenen Interesse überwinden, erzeugt einen Konflikt in uns, der uns wieder in den Teufelskreis der Angst hinein führt. Um diesen zu verlassen, brauchen wir das Gespräch, die Interaktion mit anderen Menschen. Zur Überwindung von Scham/Sprachlosigkeit/Schuldzuweisung, ist auf Grund der Natur des Menschen das Gespräch notwendig. Ebenso in unserer Natur liegt, dass viele Menschen versuchen das Problem allein zu lösen und dabei dann feststecken. Lösung kann das Gespräch mit einem erfahrenem Kinesiologen/sytemische Therapeuten/Supervisoren/Heilpraktiker sein. Mausfeld nennt das, die Fragmentierung der Gesellschaft überwinden, im Gespräch, in der Solidarität.

Wie effektiv die Angst wirkt, das wird sehr deutlich an der Spaltung der Bevölkerung.  Ein Beispiel, mit dem Werkzeug Existenzangst + Flüchtlingswelle gelang es, die Bevölkerung zu spalten. Wer in sich Angst/Scham/Selbstwertverlust trägt, der zeigt gern auf Andere, der sucht einen Schuldigen. Dass sind dann entweder die Linken, die Nazis oder die Geflüchteten. Die Politik benutzt diese Themen , um zu spalten. Die Themen selber sind nicht so wichtig, der Bürger soll in dem emotionalen Spiel „du bist der Böse und ich bin der Gute“ gefangen sein.

Sie, verehrter Leser, brauchen eine Probe? Seit vielen Jahrzehnten ertrinken im Mittelmeer Flüchtlinge durch Satelliten gut beobachtet zu Tausenden. Nicht erst seit 2015. Hat es einen Sturm der Entrüstung gegeben? Da war Funkstille. Die Presse berichtete nichts, die Bürger wussten davon nichts. 2015 wurde die Flüchtlingswelle ins Land geholt und die Presse hetzte gegen oder für die Flüchtlinge. (übrigens auch von der angeblich linken TAZ und dem angeblich seriösen Spiegel) Und dieser Spaltung sind viele Bürger bereitwillig gefolgt.

Teile und herrsche – das kennt jeder. Wir sind davon betroffen und machen leider mit, weil unsere Angst in uns funktioniert. Wie die Spaltung per Feindbild (Hitler) transportiert wird, beschreibt Professor Mausfeld im folgenden Video noch einmal ab Minute 16 . Hitler ist ein emotional sehr aufgeladener Begriff.

Folgend sagt er, die Herrschenden haben kein Problem damit, sich Hilfe bei Dritten zu holen. Die Herrschenden sind ja auch nicht von Angst indoktriniert, sie kaufen sich Spezialisten für ihre Probleme. Tun Sie, verehrter Leser, dies doch auch! Holen Sie sich für sich selbst einen Spezialisten.

Weitere Arbeitsschritte der Spaltung legt hier Dr.Ganser dar. Die Erzeugung von Angst ist quasi die Grundlage für die Spaltung entlang von vorhandenen Linien. Diese Linien und Unterschiede existieren selbstverständlich, aber die Verständigung wird verhindert, der gesellschaftliche Konsens wird aufgebrochen. Kommunikation wird unterbrochen und aggressive Emotionen werden verankert. Mit dem gesellschaftlichen Konsens ist hier gemeint, wir können miteinander reden und müssen uns nicht die Köpfe einschlagen. Die genannten Linien sind die, zwischen Nationen, Religionen, Parteizugehörigkeit (Lagerdenken – du bist ein Nazi – ich bin ein Linker ),  Klassen und Schichten.  youtu.be/1QmwsuSa3Ds 

 

2 Kommentare zu „Wie Staat, Politik und Medien eine Weiter-Entwicklung der Demokratie verhindern – Angst, Spaltung : Professor Mausfeld + Dr. Ganser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s