Krebs durch Uranmunition und taktische Uranbomben in Irak, Afghanistan, Serbien, Bosnien, Syrien, Libyen …

Die #Krebs-Rate in , , ist nach dem mit #Uranmunition durch die USA höher ist als in Hiroshima 

Pentagon bestätigt Einsatz von Uran-Munition in Syrien

Wie IRIN im Oktober berichtete, hat eine Eingabe nach dem Informationsfreiheitsgesetz des National Security Archive an der George Washington University zu Centcom-Dokumenten geführt, die belegen, dass bei 1116 Einsatzflügen von A-10-Flugzeugen im März und April 2003 meist Uran-Munition eingesetzt worden war, in den zwei Monaten vermutlich 181.000 Stück. Angegeben wurde aber nur Munition von Flugzeugen, nicht etwa von Panzern und solche, die von Alliierten wie Großbritannien abgefeuert wurden. Nach Auswertungen von PAX und ICBUW wurde aber nur ein Drittel der Munition gegen gepanzerte Ziele eingesetzt, meist waren es ungepanzerte Ziele, die sich wie Gebäude, Fahrzeuge und andere „soft targets“ auch in bevölkerten Gebieten befanden. 300.000 Stück Uran-Munition sollen 2003 insgesamt abgeworfen worden sein, 1991 bis zu 700.000.

USA und Alliierte wollen Uran-Munition einsetzen, aber nicht für deren Folgen einstehen

Im Oktober 2014 stimmten Frankreich, Großbritannien, Israel und die USA in der UN-Vollversammlung gegen einen von 150 Staaten angenommenen Resolutionsvorschlag, nach dem Länder bei der Identifizierung und Beseitigung von Uran-Munition unterstützt werden sollten.

https://www.heise.de/tp/features/Pentagon-bestaetigt-Einsatz-von-Uran-Munition-in-Syrien-3526583.html

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s