Die EU funktioniert nur von OBEN nach UNTEN. Wen wähle ich im Mai?

Demokratie? Die Wahlen kommen auf uns zu aber wen soll man in dieser EU wählen? Wie geht es eigentlich den anderen EU-Bürgern, welche Gründe hätten die denn für eine Wahlentscheidung? Welche Probleme gibt es in Rumänien, Bulgarien, Lettland usw. ? Ein wesentliches Merkmal einer Demokratie ist die Kommunikation. Der Austausch zwischen z.B. Interessengruppen, Bevölkerungsgruppen, Bevölkerungsschichten und Klassen ist eine Grundlage von Demokratie. Können spanische Bauern mit deutschen Bauern sprechen? Slowakische Arbeiter mit bretonischen Arbeitern, deutsche Hartz4-Empfänger mit rumänischen Wohnungslosen? In einem Nationalstaat kann man die gemeinsame Sprache voraussetzen. In der EU nicht. Fragezeichen, keine Kommunikation zwischen den Völkern, keine gemeinsame Sprache, keine gemeinsamen Foren, keine Vertreter der Völker – denen der Bürger diesen Anspruch auch tatsächlich zutrauen kann.
Alle Schaltstellen sind von Konzern-Kollaborateuren besetzt. Und genau so fühlen sich die Erfahrungen mit der EU an.

 

Hier ein Beispiel :

Zitat aus dem Artikel Neoliberaler Faschismus   **Droh-, Selektions- und Ausmerzideologie
„Armut ist Ergebnis von Faulheit“
Die, die sich „im Wettbewerb“ nicht bewährt haben, werden als die Schwachen, Dummen, Armen und Faulen abgestempelt; diejenigen, die nicht mehr mitmachen können oder wollen, werden ausgegrenzt oder mit „Absturz“ bedroht; die „Ausgeschiedenen und Überflüssigen“ werden nach unten getreten, denunziert und gedemütigt. Sie sollen auch unten bleiben. Sie sind nutzloser „Humanschrott“, der sich selbst überlassen bleibt und – wie in den USA und England bereits weitgehend verwirklicht – nur noch rudimentäre staatliche Hilfen in Anspruch nehmen können soll.

Die Inanspruchnahme staatlicher Hilfen wird zunehmend zu einem Spießrutenlauf in den Behörden, den nur gewinnen kann, wer sich seinen von der Exekutive und widerrechtlich beschnittenen Rechtsanspruch erkämpft:

Die neoliberalen Täter zerstören Millionen Menschen die Arbeit, drängen sie in minderwertige beziehungsweise schlecht bezahlte und prekäre Jobs. Und damit nicht genug: Anschließend machen sie diese noch zu Opfern ihrer Denunziationen und Herrschaftspraktiken.

Die neoliberalen „Eliten“ organisieren die schleichende Vernichtung der „Ausgeschiedenen und Überflüssigen“. Ihre Ausmerzstrategie ist ein implizites, kein explizites Anliegen: Die Menschenwürde der „Überflüssigen“ soll zerstört und ihr frühzeitiges Ableben unter anderem durch höhere Renteneintrittsalter und eine zunehmend privatisierte „Gesundheitsversorgung“ erreicht werden.
** Zitat Ende

https://www.rubikon.news/artikel/neoliberaler-faschismus

Diese Ideologie ist auch in Deutschland verwirklicht. Sie ist in den Köpfen der Bürger angekommen. Die angeblich demokratischen Strukturen transportieren diese Ideologie und stellen sie NICHT in Frage.

Weitere Beispiele sind der Krieg gegen Jugoslawien und Libyen aber auch der ignorierte jahrelange Protest gegen Glyphosat und GMO und die Genehmigungen durch die EU. Aber auch TTIP steht nach massiven Protesten und Unterschriftensammlungen der Bürgerbewegungen schon wieder auf der Genehmigungsliste der EU. Ganz zu schweigen von CETA. Aber auch die in den europäischen Medien ignorierte maßlose Gewalt der französischen Administration gegen die Bürger Frankreichs, ist ein deutliches Zeichen von >nicht im Sinne der Bürger arbeitenden Strukturen< , ebenso die Kriegsvorbereitungen gegen Russland. Die Liste ist schier endlos und die NICHTDEMOKRATIE der EU offensichtlich.

Was soll also die Wahl? Die Liste der kriegsbefürwortenden Parteien ist lang, die anderen sind zerstritten. Ich möchte keine Empfehlung abgeben.

Eine Bekannte von mir schrieb auf twitter :

DAS: Anhören!

DANN: Nachdenken!

UND Erkennen: Nichtwählen! ist eine Option. Weil es in einer Demokratiesimulation NICHTS zu ‚wählen‘ gibt. Nicht mal den Frieden.

https://kenfm.de/tagesdosis-17-5-2019-viel-schaum-fuer-die-europawahl/

 

Aktualisierung : Die Wahl ist nun vorüber und Merkel und Macron pokern darum wer Kommissionspräsident wird. Richtig gelesen. Der Boss wird nicht gewählt sondern von dem gleichen Klüngel ausgewählt, der auch schon vorher an der Macht war. Dieser Klüngel hat die Wahl, wir nicht. https://deutsch.rt.com/europa/88665-kampf-um-posten-eu-kommissionspraesidenten/

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Die EU funktioniert nur von OBEN nach UNTEN. Wen wähle ich im Mai?

  1. Pingback: Die EU funktioniert nur von OBEN nach UNTEN. Wen wähle ich im Mai? – MorningBriefing
  2. Zu den im Artikel genannten Faktoren kommt noch das berühmte ethnische „Teile und herrsche“. Fall-Beispiel Lettland, wo eine lettisch-nationalistische Regierung mit einem Premierminister aus den USA (!) die Ethnisch-russische Minderheit tyrannisiert, stigmatisiert und diskriminiert ohne dafür von der EU sanktioniert zu werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s